Helfer am Infostand

PM: Zwischenstand

Bürgerinitiative freut sich über starken Zuspruch in der Bevölkerung

Erwartungen übertroffen: Bereits mehr als 650 Unterschriften gesammelt!


Gespräch am Infostand

Eine junge Mutter informiert sich über das Bürgerbegehren

Die Bürgerinitiative „Für ein neues Schulkinderhaus in Schwalbach“ freut sich über die bisherige Resonanz auf ihre Unterschriftensammlung und hat ein erstes wichtiges Etappenziel erreicht. Nach Stand von Dienstagabend (18.07.) waren mehr als 650 Unterschriften zu verzeichnen. „Dass wir nach anderthalb Wochen bereits mehr als die Hälfte der benötigten Unterschriften beisammen haben, übertrifft unsere Erwartungen“, zeigt sich Christian Wenske, Co-Vertrauensperson des Bürgerbegehrens und zugleich „Unterschriftenbeauftragter“, positiv beeindruckt. „Dieses erste Zwischenergebnis belegt zum einen die hohe Motivation unseres ständig wachsenden Teams, verdeutlicht zum anderen aber auch, dass wir einen Nerv in der Bevölkerung getroffen haben“, ist Wenske überzeugt.

Gleichwohl sehen die Initiatoren des Bürgerbegehrens keinen Grund zu verfrühter Euphorie. Bis zur Erfüllung des Unterschriftenquorums ist es noch ein weiter Weg, der aufgrund der Ferienzeit und der zunehmenden Zahl urlaubsabwesender Helferinnen und Helfer voraussichtlich längere Zeit in Anspruch nehmen wird als die erste Etappe. „Wir nehmen diesen ersten Meilenstein als Motivation und Ansporn, nicht nachzulassen, sondern weiterhin Überzeugungsarbeit auf der Straße und an Haustüren zu leisten“, so Wenske weiter.

Die Bürgerinitiative muss bis spätestens 24.08. mindestens 1.127 gültige Unterschriften von wahlberechtigten Schwalbacherinnen und Schwalbachern bei der Stadtverwaltung vorlegen, um einen nachfolgenden Bürgerentscheid über ein neues Schulkinderhaus am Erlenborn durchzusetzen. Unterschriftenlisten, begleitende Informationen und Termine von Infoständen und sonstigen Veranstaltungen kann man im Internet unter www.ja-zum-skh.de oder über die gleichnamige Facebook-Seite der Initiative erhalten. Wenske abschließend: „Wir bitten weiterhin um tatkräftige Unterstützung und stehen für Fragen und Gespräche gerne zur Verfügung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.